Cleverste Jung-Gründerinnen kommen aus Neustift - Unser Team siegt bei "Ideen machen Schule"


Den Siegerinnen der Junioren-Staffel gratulierten (v.l.) Edeltraud Plattner, stv. Landrätin Rottal-Inn, MdL Reserl Sem, Staatssekretär Bernd Sibler
sowie (v.r.) Brigitte Urlberger und Stephanie Lindner von der Hans Lindner Stiftung und Gerlinde Kaupa, stv. Landrätin Passau.

Galerie

Die gesamte Schulfamilie ist stolz auf die Leistung des Teams und gratuliert den Siegerinnen ganz herzlich!


Artikel PNP vom 8. Juli 2017, von Christa Machtl

Cleverste Jung-Gründer aus Passau

138 Teams von 34 Schulen aus Niederbayern und der Oberpfalz haben sich in diesem Jahr dem Wettbewerb "Ideen machen Schule" der Hans Lindner Stiftung gestellt. Vier Monate hatten sie Zeit, ein fundiertes Konzept für eine Geschäftsidee auf die Beine zu stellen. Am Donnerstagabend präsentierten die aus sechs Regionalentscheiden hervorgegangenen Finalisten auf Schloss Mariakirchen (Lkr. Rottal-Inn) ihre Ideen.
Als strahlende Sieger in der Junioren-Staffel (8./9. Klasse) gingen "Die coolen Kleidermacher" von der Columba-Neef-Realschule Neustift (Landkreis Passau) hervor. Loana Fitz, Laura Doppelhammer, Theresa Hopper und Viktoria Wurm überzeugten mit ihrer Idee, den Do-it-yourself-Trend auszunutzen, um in einem Nähcafé in der Passauer Innenstadt Kleiderreparaturen sowie Maßschneiderei anzubieten. In der Senior-Staffel (ab Klassenstufe 10) ging der Sieg ebenfalls nach Passau: "LesAmis" – Lisa Ecker, Linda Baier, Marlene Hein, Sabrina Rekos und Lena Baumgartner – vom Auersperg-Gymnasium Freudenhain setzen sich mit ihrem Stehcafé "Fruitable" durch, das vegetarische, vegane und gesundheitsbewusste Kost aus regionalen Produkten – in ökologisch abbaubarer Verpackung – anbieten soll.
Die beiden Gewinner dürfen sich auf ein Wochenende im Lindner-Ferienhaus Sudelfeld freuen. Die zehn besten Teams jeder Staffel konnten Prämien zwischen 50 und 500 Euro entgegennehmen. Dem Finale wohnten auch zahlreiche Vertreter der regionalen Politik bei. "Wir brauchen Unternehmer, die gute Ideen haben, sie in Wirtschaftskraft umsetzen und Perspektiven schaffen – der Wettbewerb schlägt eine wertvolle Brücke zwischen Schule und Wirtschaft", betonte Staatssekretär Bernd Sibler. "Gute Noten eröffnen zwar im Berufsleben im Allgemeinen viele Türen, aber nachgewiesene Praxiserfahrung erleichtert den Berufseinstieg erheblich", lobte auch MdL Reserl Sem den Wettbewerb, der unter anderem taktisches Vorgehen und gutes Zeitmanagement erfordere.


Einen hervorragenden 7. Platz in der Juniorstaffel belegte unser Team "Future Girls" und darf sich über ein weiteres Preisgeld in Höhe von 200 Euro freuen.


 

  Besuchen Sie uns in Neustift bei Ortenburg

seidl.it - Marketing Consulting - Webdesign Passau Georg Seidl