Bewegungstag an einer "Guten gesunden Schule"

Schule rundet Zertifizierung zur guten gesunden Schule mit Bewegungstag ab

Neustifter Realschülerinnen beweisen Fitness und Teamgeist

Galerie

Bewegung tut gut und macht auch noch Spaß – dies durften die Schülerinnen der Columba-Neef-Realschule Neustift anlässlich des kürzlich durchgeführten Bewegungstages feststellen, der den Abschluss der dreijährigen Teilnahme der Schule am Landesprogramm „Gute gesunde Schule“ der Bayerischen Staatsregierung bildete. Nun darf sich die Realschule Neustift offiziell auch eine gute gesunde Schule nennen, erhielt die Zertifzierung und machte dieser Auszeichnung an diesem Bewegungstag mit einer Reihe von interessanten, kurzweiligen Workshops rund ums Thema Fitness alle Ehre, um aufzuzeigen, wie wichtig es ist, Bewegung auf vielfältige Art und Weise in das Leben zu integrieren. Damit das gelingt, habe der Spaß an der Sache an dem Bewegungstag Priorität, so Schulleiterin Sr. Vestina.
 
So konnten die Mädchen an diesem Schultag ihre Tennis- , Tischtennis-, Federballkenntnisse erweitern oder den Sport neu für sich entdecken, daneben gab es Walking oder Bouldern an der Kletterwand für besonders sportliche und fitte Schülerinnen. Ebenso beliebt waren Yoga, Meditationstänze oder Bewegung zu eigenen Percussionklängen – für jede Altersklasse und jeden Geschmack boten die Lehrkräfte ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Bewegungsformen an. Dass man Bewegung auch mit Kunst verbinden kann, bewies ein weiterer Workshop, der die Mädchen auch in kreativer Weise forderte. Gesellschaftsspiele, eine Traumreise oder Kartenspielen rundeten das Potpourri ab, das auch den Gemeinschaftssinn förderte und dazwischen immer wieder Momente zur Entspannung bot. Neben den Lehrkräften, die diese Workshops leiteten, konnten vom Organisationsteam des Projekts „Gute gesunde Schule“, Corinna Stuhlmann und Andreas Köck, einige externe Referenten gewonnen werden. So beteiligte sich die AOK, die die Schule während der Teilnahme auch finanziell unterstützte, mit drei Workshops am Programm, die die Schülerinnen ganz unterschiedlich forderten, ob bei progressiver Muskelentspannung, Rope Skipping oder Jonglage konnte man seine Fitness, Ausdauer und Geschicklichkeit testen. Auch die Regionalkoordinatorin dieses Landesprogrammes für die Landkreise Passau und Rottal-Inn, Heike Sonnleitner, war gekommen und leitete ihren Workshop Erlebnispädagogik. Das Miteinander sowie das soziale Denken bei Bewegungsspielen waren auch hier wieder wichtige erfahrbare Bausteine. Tanzbegeisterte kamen bei Zumba, das von der Mutter einer Schülerin angeboten wurde, auf ihre Kosten. Die Referenten des Fitness-Studios Fact aus Fürstenzell brachten die Schülerinnen beim Hip-Hop genauso ins Schwitzen wie mit ihrem weiteren Angebot, dem „Jumping“, einem neuen Fitnesstrend aus Amerika, bei dem auf einem Trampolin trainiert wird. Auch der vom Dojo Fürstenzell angebotene Selbstverteidigungskurs kam bei den Mädchen gut an.
Für das leibliche Wohl der Referenten sorgte Evi Feigl-Fox, die ebenfalls zum Organisationsteam rund um die gute gesunde Schule gehörte.
Obwohl der Bewegungstag kurz vor den Ferien stattfand, waren alle Schülerinnen mit großer Begeisterung bis zum Schluss dabei. Und damit sei eigentlich das erreicht, was die Schule in den letzten drei Jahren durch ihre Teilnahme am Landesprogramm angestrebt habe, nämlich aufzuzeigen, wie wichtig Bewegung im Leben sei, so Sr. Vestina, die sich am Ende des Tages mit einem kleinen Geschenk bei den Referenten bedankte und nun stolz ein weiteres Schild an der Schule anbringen lässt.

  Besuchen Sie uns in Neustift bei Ortenburg

seidl.it - Marketing Consulting - Webdesign Passau Georg Seidl