Wanderung zum Weiherhaus Theater Maskara


Theater vor den Pfingstferien

Am Freitag, dem 18. Mai, besuchten die Schülerinnen der fünften bis siebten Klassen mit ihren Klass- leiterInnen und weiteren KollegInnen eine Vorstellung des Theater Maskara. Nach der ersten Unterrichtsstunde ging es los: Bei strahlendem Sonnenschein wanderten die Schülerinnen gut gelaunt an der Wolfach entlang Richtung Kamm/Ortenburg. Am Weiherhaus angekommen wurde das Ambiente des idyllischen Ortes in vollen Zügen genossen. Auf der großen Terrasse neben dem Weiher mit seinen vielfältigen Pflanzen und Tieren machten die Schülerinnen und die Erwachsenen Brotzeit. Alle waren schon gespannt, welches Stück Herr Kahlert für sie spielen würde und wie es ihnen gefallen würde.
Um 11:00 Uhr wurde das Geheimnis gelüftet: „Hans mein Igel“, ein Märchen von den Brüdern Grimm, stand auf dem Programm. Darin geht es um ein Ehepaar, das durch einen unbedachten Ausspruch des Mannes, ein Kind bekommt, das halb Mensch halb Igel ist. Der Vater ist über seinen Sohn unglücklich, die Mutter jedoch sorgt sich liebevoll um das Kind. Wie im Märchen üblich zieht Hans mein Igel in die Welt hinaus und bewährt sich. Er heiratet eine Prinzessin und mit viel Mut und Liebe gelingt es ihm sogar, seine Igelhaut abzuwerfen. Nun sind nicht nur der König, Hans und seine Prinzessin glücklich, sondern auch der Vater von Hans ist zufrieden.
Die Darbietung des Stückes war im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig: Herr Kahlert spielte als einziger Akteur alle Figuren des Märchens. Dazu setzte er sich verschiedene Masken auf. Waren mehrere Figuren gleichzeitig im Spiel, verwendete er Ständer, auf die die Masken gehängt wurden. Durch geschicktes Sprechen mit jeweils veränderter und zur Figur passender Stimme entstand der Eindruck, dass dort auf der Bühne tatsächlich verschiedene Personen mitwirkten. Um dem Ganzen noch mehr Lebendigkeit zu verleihen, wurden verschiedene Instrumente wie Dudelsack und Flöte eingesetzt. Und natürlich gab es auch Stellen, wo das Publikum mitmachen durfte. So waren Schülerinnen und Erwachsene gleichermaßen fasziniert und tauchten ganz in die Märchenwelt mit ihren traurigen, spannenden und schließlich freudigen Momenten ein.
Am Ende gab es einen Riesenapplaus und alle waren sich einig: Dieser Tag mit der gemeinsamen Wanderung und dem wunderschönen Theaterstück war ein gelungener Start in die Pfingstferien.

  Besuchen Sie uns in Neustift bei Ortenburg

seidl.it - Marketing Consulting - Webdesign Passau Georg Seidl