Zauberhafte "Inselreise mit 140  Realschülerinnen"

Vilshofener Anzeiger, 29.06.2017, von Helene Baumgartl

Begeisterte Grundschüler applaudieren den Mädchen. Am Ende der Revue versammeln sich alle 140 Beteiligten vor und auf der Turnhallen-Bühne.
− Fotos: Helene Baumgartl


Wie viel Spaß eine Reise zu den unterschiedlichsten Inseln der ganzen Welt macht, erlebten 100 Grundschüler am Donnerstagvormittag in Neustift. Dort entführten sie 140 Mädchen der Columba-Neef-Realschule mit viel Tanz, Akrobatik und Musik auf eine vergnügliche und lehrreiche Reise. In ihrer Revue "Inselreise" zeigen 5. und 6. Klassen, der Chor, drei Tanzgruppen sowie die Zirkusgruppe und das "Schwarze Theater" der Schule, was sie das Jahr über erarbeitet haben.
Nach einer öffentlichen Aufführung am Donnerstagabend spielen die Mädchen ihre Revue am Freitagvormittag noch einmal bei zwei Vorstellungen vor jeweils 300 Grundschülern. Eine letzte öffentliche Vorstellung ist Freitagabend um 18.30 Uhr in der Schulturnhalle. Dabei bewirtet der Elternbeirat in der Pause mit "Inselspezialitäten.
Die vier Moderatorinnen Anna-Lena Gerl (6a), Anja Bauer (7a), Laura Gerl (9c) und Isabella Gerheiser (9c) führen das Publikum gekonnt von Insel zu Insel. Charmant vermitteln sie allerlei Wissenswertes über das jeweilige Eiland. Quer durch alle Weltmeere und alle Klimazonen geht es zu 13 Inseln. Mit Liedern, akrobatischen Einlagen und Tänzen stellen die Schülerinnen das Leben dort vor.
Zauberhaft sind die Präsentationen des "Schwarzen Theaters". Papp- und Stoff-Figuren in Weiß oder Neonfarben erwach im Schwarzlicht zu Leben. Verantwortlich dafür sowie für die Zusammenstellung der Revue zeichnete Konrektorin Beatrix Kröninger, unterstützt von ihren Lehrerkollegen Birgit Wolf-Geisberger, Andreas Köck. Sr. Gabriele und Michael Trapp.
Galerie




Viel Theater – da macht Schule richtig Spaß

von Helmuth Rücker, Vilshofener Anzeiger vom 11.06.2016
140 der 333 Schülerinnen der Columba-Neef-Realschule präsentieren das Ergebnis ihrer Wahlfächer – Mehrere Male eine volle Turnhalle
 
Neustift.
Mathe kann nerven. Englisch nicht weniger. Schule ist eben mehr Pflicht als Lust. Doch wie Schule so richtig Spaß machen kann, beweisen die Schülerinnen der Columba-Neef-Realschule Neustift bei ihrem Sommerfest. Da tanzen sie, da turnen sie, da singen und spielen sie mit einer derartigen Freude und Begeisterung, dass die Erwachsenen unter den Zuschauern wehmütig feststellen, wie schön doch Schule sein kann.
 
Die Schülerinnen vorzugsweise der 5. und 6. Klassen präsentieren, assistiert von älteren Schülerinnen, das Ergebnis ihrer Wahlfächer. Einmal in der Woche haben sie Tanz, Zirkus, Chor oder Schwarzes Theater. Das, was einstudiert wird, steht unter einem Thema – in diesem Jahr Walt Disney. Je näher das Sommerfest rückt, desto mehr fügen sich die Teile ineinander und werden bei der Aufführung zu einem bunten Ganzen, das die Besucher (am ersten Abend 250, am zweiten 330) begeistert. "Jedes Jahr denke ich mir: Jetzt gibt es keine Steigerung mehr. Und sie schaffen es doch!", sagte Bürgermeister Stefan Lang.
 
Witzig, frech und kreativ präsentierte sich immer wieder das Schwarze Theater. Die Zuschauer strengten ihre Augen an: Wo sind denn da die Akteure? Nicht zu sehen!  Die Mädchen treten mit einer großen Spielfreude auf und lernen dabei durchaus viel: Arbeiten im Team, Rücksichtnahme, Kritik, Ausdauer, Leistungsbereitschaft, Auftreten vor einem großen Publikum. Und die Zuhörer lernen viel über Walt Disney, können seine Figuren zeitlich einordnen und lassen sich bei bekannten Melodien bestens unterhalten.
Walt Disney, der 1966 mit 65 Jahren starb, schuf viele Charakter-Figuren, die jeder kennt. Sie lebten an diesem Abend alle auf: Mickey Mouse, Schneewittchen, Tarzan, die Meerjungfrau Arielle, die Eiskönigin, Peter Pan, Aladdin oder die Piraten aus der Karibik. Die Lehrkräfte Konrektorin Beatrix Kröninger, Birgit Wolf-Geisberger, Andreas Köck und Schwester Gabriele fanden stets Beiträge, wie sich zum Beispiel das Dschungelbuch in Szene setzen ließ, ohne den großen Meister direkt zu kopieren.
Das zweistündige Programm wird an drei Vormittagen auch für Schulen aufgeführt. "Voll nervös sind wir aber nur am Abend, an denen die Ehrengäste und die Eltern im Publikum sitzen", verriet Moderatorin Laura Gerl.

Galerie



Columba-Neef-Movical begeisterte alle Gäste
Potpourri aus Gesang, Tanz und Theater – originelle und einfallsreiche Mitmachshow


„Bühne und Manege frei!“ hieß es auch heuer wieder an der Columba-Neef-Realschule Neustift für die Akteure des zweiten Columba-Neef-Gut und gesund- Movicals. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr hatten die Schülerinnen der Wahlfächer Tanz, Zirkus, Schwarzes Theater, Chor und weitere Mädchen der 5., 6. und 7. bis 9. Klassen zusammen mit Konrektorin Beatrix Kröninger sowie den weiteren betreuenden Lehrkräften Birgit Wolff-Geisberger, Sr. Gabriele Kren, Andreas Köck passend zum laufenden Projekt „Gute gesunde Schule“ eine schwungvolle Mitmach-Revue aus Tanzeinlagen, Gesang und Theater einstudiert. Vier charmante Moderatorinnen führten kurzweilig und souverän durch das Programm, animierten das Publikum, es den Darstellerinnen auf der Bühne gleich zu tun und leiteten zu so mancher lustigen Übung an. Da jeder einzelnen Akteurin auf der Bühne die Begeisterung und der Elan wahrlich ins Gesicht geschrieben standen, sprang der Funke rasch auf das Publikum über. Gleich die erste Tanznummer der 5. Klassen „I am a Barbie Girl“ riss die Gäste mit und die Mädels zeigten, wie einfach Bewegung geht und vor allem, dass sie richtig Spaß bringt. Der Chor besang im Anschluss die Vorteile, die körperliche Fitness mit sich bringt, etwa im Song “Keep your body fit“, eine im Computerzeitalter durchaus zu beherzigende Aufforderung für die Jugend von heute. Auch die anderen Lieder wurden nuancenreich und exakt artikuliert sowie mit einer spürbaren Freude am Singen vorgetragen. Dass auch frische Luft und gesunde Ernährung einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden leisten, machten die Darstellerinnen des Schwarzen Theaters deutlich, die Drachen steigen ließen oder die im italienischen Lied „Alegria“, auf Deutsch „Freude“, italienische Lebensfreude pur versprühten und hier ein poetisches Standbild zum Leben erweckten sowie mit beeindruckenden Tanzeinlagen im Schwarzlicht glänzten. Die gesunde Milch der Kühe, die Energie und Kraft für den Tag spendet, wurde erneut tänzerisch und gesanglich verarbeitet. Jede der Darbietungen wurde durch spezielle akustische und visuelle Effekte vom Technikteam um Lehrkraft Michael Trapp begleitet. Einer von etlichen Höhepunkten war zweifelsohne die „Liebe Laurentia“, bei der zwei der Ehrengäste, nämlich stellvertretende Landrätin Gerlinde Kaupa und 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Ortenburg, Ludwig Nothaft, auf die Bühne gebeten wurden, um mit den Schülerinnen das sonst unter dem Namen „Auf und nieder“ bekannte Lied zum Besten zu geben. Auch im Publikum schunkelte man eifrig mit, stand auf und setzte sich wieder. Dann wurde es erneut temperamentvoll mit einem Hauch von fremdländischem Flair: Die Fünftklässlerinnen hatten ihre Sitzbälle zu Trommeln umfunktioniert und präsentierten eine rasante Trommelshow. Hierbei ist wiederum die beachtliche Ensembleleistung aller Schülerinnen hervorzuheben, die den Mädchen Rhythmusgefühl und synchrone Bewegungsabläufe abverlangte. Ebensolche Eigenschaften demonstrierten auch die Tanzsäcke des Schwarzen Theaters, die von ruhigen bis quirligen Bewegungen alles beherrschten. Natürlich durften auch die flotten Zirkusnummern der 5. und 6. Klassen nicht fehlen, die die Bühne kurzer Hand in eine Manege verwandelten, in der Akrobaten, wie Jongleure, Tänzer und Zauberer ihre Künste vorführten. Dann wieder wurden die Gäste miteinbezogen etwa beim „roten Pferd“ oder den „Fußballkids“, wobei der Saal tobte und besonders die jungen Gäste im Publikum nicht mehr zu halten waren. Kam mit den „Good night sweethearts“ nochmals eine poetische und romantische Nummer des Schwarzen Theaters zum Bestaunen, konnten alle mit „Let`s twist“ abschließend ihr musikalisches und tänzerisches Talent erproben. Vor der Veranstaltung und in der Pause konnten sich alle Besucher mit Getränken und leckeren Köstlichkeiten stärken, die einige Schülerinnen zusammen mit den Lehrkräften Eva-Feigl-Fox und Elisabeth Voggenreiter vorbereitet hatten und die von den Lehrkräften verkauft wurden.

Galerie


Ritter Rost reitet in den Zirkus

Schülerinnen der Columba-Neef-Realschule begeistern mit Kindermusical

Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder sehr viele Schülerinnen in den Wahlfächern und Projektgruppen „Musik“, „Sprechtheater“, „Schwarzes Theater“, „Tanz“ und Zirkus“ engagiert. Ohne Notendruck können die Mädchen hier ihre Talente und Fähigkeiten einbringen und zeigen, was alles in ihnen steckt. Zudem wird ein Ausgleich zum oftmals doch stressigen Lernalltag geschaffen und Anregungen für sinnvolle Freizeitbeschäftigungen gegeben.
Das ganze Jahr über wird auf eine große, gemeinsame Aufführung hingearbeitet, die gegen Ende des Schuljahres Eltern und Gästen präsentiert wird.
Heuer stand ein großes Theaterprojekt auf dem Programm: „Ritter Rost“, der erste Band der beliebten Kindermusicals von Jörg Hilbert und Felix Janosa sollte gemeinsam auf die Beine gestellt werden.
Nachdem alle Gruppen das Jahr über alleine Rollen einstudierten, Tänze probten, Kulissen und Zubehör bauten, Lieder übten und sich Zirkusnummern ausdachten, wurden in den letzten Wochen alles zusammengetragen und zu einem abendfüllenden Stück zusammengesetzt.
Während dieser gemeinsamen Probenarbeit, an der oftmals über 100 Schülerinnen gleichzeitig in der Aula sind, geht es nicht nur um Tanz oder Theater, sondern auch um das Einüben von sog. Soft Skills, wie Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit und Konfliktfähigkeit. Es muss immer wieder etwas umgestellt, etwas anderes ausprobiert werden, bevor so eine Aufführung steht. Durch ihre Beiträge wird aber auch das Selbstbewusstsein der Mädchen gestärkt, sie üben Selbstdisziplin, Vertrauen auf andere und Rücksichtnahme ein.
Und wenn dann am Ende so ein tolles Ergebnis herauskommt, wie in diesem Jahr, sind alle stolz auf sich. Und das dürfen wir auch wirklich alle sein!

 

  Besuchen Sie uns in Neustift bei Ortenburg

seidl.it - Marketing Consulting - Webdesign Passau Georg Seidl